Bolzturnier wieder zum Neustadtfest

Greiz. Auch in diesem Jahr findet wieder das Bolzplatzturnier, im Rahmen des Greizer Neustadtfestes, am Dienstag, 3. Oktober, statt. Bereits zum 14. Mal wird das Bolzplatzturnier um den „Neustadt-Pokal“, auf dem DFB-Minispielfeld an der Elsteraue in der Greizer Neustadt angepfiffen.

Mitmachen dürfen alle Freizeitkicker der Region. Veranstaltet wird dieses Turnier von der Interessengemeinschaft „Greizer Neustadt“ und dem Kreissportbund Greiz als Event für die Jugend der Stadt und der Region. Die Mannschaftsstärke besteht aus vier Spielern plus maximal zwei Ersatzspielern, wobei Mixteams und auch reine Mädchen- und Damenteams ebenso gern gesehen sind. Gespielt wird in den Altersgruppen sieben bis neun Jahre, zehn bis zwölf Jahre, 13 bis 15 Jahre und über 16 Jahre.

Eine Startgebühr gibt es nicht, aber den Siegern und Platzierten winken Urkunden, Medaillen und Pokale, sowie ein freier Kinoabend für die Erstplatzierten.

Die Meldung für ein Team nimmt der Kreissportbund Greiz schriftlich und persönlich entgegen. Auch unter Telefon (03661) 47 90 06, Fax (03661) 47 90 05 oder E-Mail jugendarbeit-grz@gmx.de kann man seine Teilnahme anmelden. Diese sollte den Teamnamen, die Altersklasse und den Namen des Teamchefs sowie dessen Erreichbarkeit beinhalten.

Aber auch für Kurzentschlossene besteht noch am Turniertag bis 9 Uhr die Möglichkeit, sich bei der Turnierleitung in die Teilnehmerlisten einzutragen.

Quelle; OTZ / 19.09.17

OTZ: Kreis will 100 000 Euro für Ersatzvornahmen in Ronneburg und Greiz einsetzen

Kreis will 100 000 Euro für Ersatzvornahmen in Ronneburg und Greiz einsetzen

Greiz/Ronneburg. Der Kreisausschuss hat auf seiner jüngsten Sitzung eine überplanmäßige Ausgabe in Höhe von 100 000 Euro für Ersatzvornahmen in Greiz und Ronneburgbeschlossen.

Wir wollten wissen, ob die Gelder in der Kreisstadt für bestimmte Maßnahmen vorgesehen sind. Dazu heißt es aus dem Landratsamt: „In der Vorlage wurden abstrakt die notwendigen Maßnahmen und beispielhaft Orte benannt. In Greiz sind eine Reihe von Objekten in der Beobachtung und konkreten Prüfung. Es ist zwar nicht auszuschließen, dass Gebäude vollständig oder teilweise abgetragen werden müssen, allerdings kann derzeit kein solches Objekt konkret benannt werden“. Hinzu komme der Umstand, dass das Landratsamt jederzeit Kenntnis von derartigen bisher nicht bekannten Gebäuden erlangen könne, die entweder zum sofortigen oder zeitnahen Handeln zwingen. „Sicher ist daher, dass Sicherungs- beziehungsweise Absperrmaßnahmen weiterhin erfolgen müssen, deren Kosten nicht unwesentlich sind“, heißt es weiter.

Ganzen Artikel in OTZ lesen

Vogtlandspiegel: Wasser von unten und oben

Am Samstag wurde zur 8. KanuFunRegatta eingeladen – Bei durchwachsenem Wetter gingen 77 Teilnehmerboote an den Start

GREIZ. KanuFunRegatta-Fans sind unerschütterlich. Sie trotzen Starkregen und gleißender Hitze. Beides gab es am Samstag zur 8. Auflage des Events, das bereits am Vormittag an das Ufer der Weißen Elster einlud.

Weiterlesen

Foto Jan Popp

Mein Anzeiger: KanuFunRegatta

Greiz: Weiße Elster |

Hier einige Impressionen von der 8. Greizer Kanu-Fun-Regatta am Samstag auf der Weißen Elster.
Start war an der Hainbergbrücke, Zieleinlauf nach ca. 1000 Metern am Parkplatz Elsterufer, wo auch die Siegerehrungen stattfanden. Von den 72 gewerteten Teams – einige von ihnen wurde während ihrer Fahrt von Regenschauern überrascht – gewannen die besten zehn Pokale,

Weiterlesen

Leserbrief von Kerstin Bruder: Was soll denn noch passieren?

Am 18. Mai wurde die Tochter von Kerstin Bruder in der Greizer Carolinenstraße bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt

GREIZ. „Am Donnerstagnachmittag, gegen 13.40 Uhr fuhr eine 54-jährige Frau mit ihrem Opel auf der Carolinenstraße stadtauswärts, als plötzlich ein 11-jähriges Mädchen zwischen parkenden Autos hindurch die Fahrbahn überqueren wollte. Hier wurde sie von dem Pkw erfasst und schwer verletzt. Das Mädchen kam ins Krankenhaus.“

Diese Polizeimeldung wurde am 19. Mai veröffentlicht.

Weiterlesen

OTZ: Am Westrand der Neustadt entsteht Flutkanal

Thüringer Landgesellschaft beantwortet während Rundgang entlang der geplanten Flutgrabentrasse Fragen der Greizer

Foto: Jan PoppGreiz. Ein millionenschweres Bauprojekt wird die Greizer Neustadt in absehbarer Zeit ereilen. Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes für die Residenzstadt soll am Westrand der Neustadt ein Flutkanal – der erste seiner Art in Thüringen – entstehen, der die Weiße Elster bei starkem Hochwasser entlastet und die Innenstadt vor Überschwemmungen bewahren soll.

Weiterlesen

OTZ: Millionen-Investition: Stützmauer am Greizer Salzweg wird ab April gebaut

Der erste Bauabschnitt kostet 1,2 Millionen Euro und soll bis Ende November abgeschlossen sein. Beiträge sollen zunächst nicht erhoben werden.

Greiz. Der Baubehelf am Salzweg oberhalb des Penny-Marktes ist bald Geschichte. Denn dann rücken die Baumaschinen an, um den ersten Abschnitt einer neuen Stützmauer zu errichten. Darüber informierten Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) und Detlef Sambale, Sachgebietsleiter Tiefbau der Stadt Greiz, am Montagabend im Rahmen einer Bürgerinformation in der Vogtlandhalle Anlieger des Salzweges.

Weiterlesen