Über Uns

Ein geschlossenes Bauensemble aus der Gründerzeit, so stellt sich die Greizer Neustadt, wenn auch an einigen Stellen noch arg ramponiert, dem Betrachter dar. Ein Bauensemble, das seine Geschichte hat und von der wirtschaftlichen Kraft der Vergangenheit zeugt. Das darf nicht dem Verfall preisgegeben werden.

Die Interessengemeinschaft „Greizer Neustadt e.V.“ will etwas dafür unternehmen. Mit dem Verein verfolgen engagierte Bürger das Ziel, die Greizer Neustadt mit ihrer kulturgeschichtlich wertvollen Bebauung wieder zum Leben zu erwecken und Stück für Stück neue Lebensqualität in die Quartiere der Greizer Neustadt einziehen zu lassen. Denkanstöße geben, Initiativen entwickeln und „das Ohr an der Masse haben“, um mit den vielgestaltigen Möglichkeiten der Greizer Neustadt neue Erlebniswelten zu schaffen. Ein großes Ziel, das sicher seinen Zündstoff in sich birgt und viel Diskussionsstoff beinhaltet. Eine Entwicklung aber auch, die es möglich macht, kommunale Entscheidungsprozesse mit zu gestalten und damit tragfähige Lösungen zu finden. „Der Verein setzt sich die Erhaltung, Wiederbelebung, Förderung und Entwicklung der Greizer Neustadt als bedeutenden Stadtteil von Greiz zum Ziel“, ist deshalb in der Vereinssatzung verankert.

Das Mittun der Betroffenen und Beteiligten fördern, und das frei von jeder politischen und weltanschaulichen Couleur, das sind die Vorstellungen der Mitglieder des Vereins „Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V.“ Ein Verein, der jedem interessierten Bürger offen steht. Natürlich sind auch ehemalige Greizer, die einmal hier wohnten oder gar Eigentum hatten und haben, aufgerufen mitzugestalten, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen und damit das zu erhalten, was Greiz ausmacht: eine Stadt mit Flair und Anziehungskraft, nicht nur für Besucher. Seinen Sitz hat der Verein in der Greizer Rudolf-Breitscheid-Straße 11 und wird geleitet von den Vorstandsmitgliedern Steffen Dinkler, Jan Popp und Rico Beyse.

Die Greizer Neustadt hat durchaus das Potenzial, sich zu einem attraktiven Wohngebiet zu entfalten und – auf Grund der zentrumsnahen Lage sowie der architektonisch ansehnlichen Gebäude – auch Standorte für freie Berufe und geeignetes Gewerbe zu entwickeln. Mit ihrer Anlage der Bebauung sowie ihrer oftmals einzigartigen noch vorhandenen historischen Bausubstanz prägt sie das Bild der Stadt Greiz mit. Wer die schon rekonstruierten Gebäude der Greizer Neustadt sieht und erlebt, kann dieser Aussage nur zustimmen. Es ist schon wieder Lebensqualität in die Greizer Neustadt eingezogen, doch vieles gilt es noch zu tun. Stärken wir also die Lobby für die Greizer Neustadt, machen wir uns gemeinsam Gedanken zur Aufwertung des Lebens in der Greizer Neustadt und bündeln wir die Ideen, Vorstellungen und Gedanken für einen lebenswerten und attraktiven Stadtteil von Greiz.