Freie Presse: An der Reichenbacher Lebenshilfe-Kita in Greiz grünt’s

Der Verein Neustadt Greiz will die Attraktivität des Stadtteils und der ganzen Stadt erhöhen. Davon profitieren die Reichenbacher.

Von Petra Steps,

Gemeinsam geht's besser. Mitglieder des Neustadtvereins und Kinder der Reichenbacher Lebenshilfe-Kita "Am Elsterufer". Foto: Carsten Steps

Gemeinsam geht’s besser. Mitglieder des Neustadtvereins und Kinder der Reichenbacher Lebenshilfe-Kita „Am Elsterufer“.
Foto: Carsten Steps

Greiz. Der Verein Neustadt Greiz hat jetzt in der neuen Lebenshilfe-Kindertagesstätte „Am Elsterufer“ eine Pflanzaktion gestartet.  Vorstandsmitglied Jan Popp hatte im Kinderhaus angefragt, ob der Verein etwas für die im Mai eingeweihte Kita des Vereins Lebenshilfe Reichenbach tun kann. Die Lebenshilfe-Kita hatte geantwortet, dass Obststräucher schön wären. Tenor: Da können sich die Kinder an den reifen Früchten bedienen. „Außerdem können die Kinder die Entwicklung von der Blüte bis zur Frucht beobachten und bei Pflegemaßnahmen oder dem Gießen helfen“, sagte Leiterin Anja Grotzke.

Stadtteil putzt sich fein raus

18 Obststräucher wurden gepflanzt. Dazu gehören Johannisbeeren weiß, rot und schwarz, Brombeeren sowie Himbeeren. Bei den Sträuchern wurde darauf geachtet, dass sie ohne Dornen sind, damit sich die Kinder nicht verletzen. Jan Popp hat die Sträucher bei einem regionalen Blumenfachmarkt gekauft. „Wir haben rechtzeitig bestellt, somit waren alle zum Pflanztermin da“, sagte er. Jan Popp war mit fünf Helfern an der Kita, die sich mit Kindern und Erziehern um das Pflanzen kümmerten.

Die Aktion wurde durch Vereinsbeiträge finanziert – so wie bereits mehrere Aktionen, die zur Verschönerung der Neustadt beitragen. „Wir haben zum Beispiel im vergangenen Jahr den Kreisverkehr bepflanzt und sehen das als Signal für die Attraktivität der Greizer Neustadt“, sagte Jan Popp. 2014 wurden Obstbäume für Greiz gespendet. Für ihn sei durch die vielen Maßnahmen in der Neustadt und Zuzügen auch eine Stärkung der Innenstadt zu beobachten.

Kita-Auslastung steigt

Der Neustadt-Verein hat 50 Mitglieder. Nicht alle wohnen in Greiz. In der Kindertagesstätte sind etwa drei Monate nach Eröffnung 49 Kinder. Die Tendenz sei steigend, so die Leiterin. Das Kinderhaus bietet insgesamt 80 Kindern Platz, darunter 30 Ein- bis Dreijährigen. „Wir fühlen uns an dem Standort sehr wohl. Anwohner kommen öfter vorbei und fragen, ob sie helfen können. Wir haben schon gute Verbindungen“, so die Leiterin. Dabei gebe es auch Spontanaktionen wie Besuche beim Tag der offenen Tür durch die Anwohner oder Geburtstagsständchen für die Greizer durch die Kinder.

© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
Zum Originalartikel

 

Schreibe einen Kommentar