Fußballtradition im Greizer Neustadtfest wurde mit dem 15. Bolzplatzturnier fortgesetzt

Eine schöne Tradition, die durch die Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. und dem Kreissportbund Greiz e.V. begründet wurde.

Sorgenvolle Blicke nach oben der Veranstalter ( Interessengemeinschaft Greizer Neustadt e.V. und Kreissportbund Greiz e.V. ) des Jubiläumsturniers im Rahmen des Greizer Neustadtfestes  –  des 15. Bolzplatzturnier. Ein Erfolg für das Greizer Neustadtfest zum Tag der Deutschen Einheit, das trotz Jubiläum von der örtlichen Presse ( sprich OTZ  –  Zeitung für Greiz und Umgebung ) nicht wahrgenommen und propagiert wurde. Warum auch ? Hat doch Frau Heinze ihr Zeulenroda im Blickfeld und Frau Grießer vergessen, dass Greiz unter anderem ihr Wirkungsfeld ist. Schade eigentlich und für eine Lokalzeitung nicht unbedingt ein Aushängeschild.

Bei den großen Kickern wurde schon ordentlich, aber immer fair, uingelangt, um den Erfolg verbuchen zu können. Foto: Peter Reichardt

Doch zurück zum 15. Bolzplatzturnier im Rahmen des Greizer Neustadtfest, das am Tag der Deutschen Einheit auf dem DFB-Minispielfeld in der Elsteraue der Greizer Neustadt gespielt wurde. Das Wetter hat gehalten und die 10 Team’s, die sich in die Teilnehmerlisten eingetragen hatten, waren  mit Begeisterung dabei. Welchen Stellenwert dieses 15. Bolzplatzturnier in fußballerischen Kreisen inne hatte, zeugte unter anderem der Besuch von Dieter Lippold, Mitglied des Jugendausschuß des LSB Thüringen, von Dieter Köbke, Stellv. des KFA-Vorsitzenden Fußball, und nicht zuletzt von Jürgen Bähringer, Nationalmannschaftsmitglied Fußball der DDR und Silbermedaillengewinner mit der Fußballnationalmannschaft 1980 in Moskau.

Wie schon gesagt, 10 Team’s in drei Altersklassen  –  da war allerhand los auf dem DFB-Minispielfeld. Erfreulich, dass die Stadtverwaltung Greiz, insbesondere Herr Lutz Zürnstein, sich dafür stark gemacht hatten den Kunstrasen in dieser Anlage kurzfristig neu herzurichten und damit beste Voraussetzungen für dieses 15. Bolzplatzturnier zu schaffen. Er war doch schon in die Jahre gekommen.

In der Altersklasse 7 bis 9 Jahre standen sich zwei Team’s, die da  waren die „Tempelritter“ und die „Irchwitzer Bolzer“, in einer Doppelrunde gegenüber. Ein 4:2 Sieg der „Tempelritter“ im Hinspiel sowie ein 5:3 Sieg der „Irchwitzer Bolzer“ im Rückspiel strapazierten die Nerven nicht nur der Spieler, sondern auch der vielen Zuschauer und Eltern am Rande des Spielfeldes. Strafstoßschießen zur Entscheidung die Konsequenz ! Da hatten die „Irchwitzer Bolzer“ die besseren Nerven und gewannen mit 2:1 Tore dieses.

Die Altersklasse 10 bis 12 Jahre war mit vier Mannschaften besetzt, die sich im Vergleich Jeder gegen Jeden durchzusetzen hatten. Interessante und rasante Spiele lieferten sich die Kicker auf dem neuen Kunstrasen, wobei auch eine ganze Menge Tore die Platzierungen durcheinander wirbelten. Letztendlich war es das Team „Mischmasch“, das sich erfolgreich durchsetzte und den Pokal dieses 15. Bolzplatzturnier mit nach Hause nehmen konnte. Auf den Plätzen folgten die „Teufelskicker“, die „Fußball-Brothers“ sowie das Team „PSG“.

In der Altersklasse 13 bis 15 Jahre waren ebenfalls vier Mannschaften vertreten, wobei die Besonderheit darin lag, dass das Team „ 1. FC Shisa Bunker“ in der Altersklasse 16 Jahre und älter spielte, damit außer Konkurrenz lief, aber am 15. Bolzplatzturnier teilnehmen konnte.

Bei den 13 bis 15 jährigen Kickern war es das Team „Weltklasse“, das sich den Pokal dieses Turniers erkämpfte und den Sieg für sich einfuhr. Auf den Plätzen folgten der „ 1. FC Golden Runner“ sowie der „ 1. FC Cobra 01“.

Das außerhalb der Konkurrenz spielende Team „ 1. FC Shisha Bunker“ gewann alle seine Spiele gegen die Kicker unter ihnen und holte sich damit den Sonderpokal dieses 15. Bolzplatzturnier 2018 im Rahmen des Greizer Neustadtfestes.

Die Teilnehmer des 15. Bolzplatzturnier im Rahmen des Greizer Neustadtfest 2018 mit ihren Medaillen, Urkunden und Pokalen. Foto: Peter Reichardt

Vier Stunden Bolzplatzfußball am Tag der Deutschen Einheit, der mit viel Elan und Begeisterung der jungen Kicker nicht nur zelebriert, sondern auch gelebt wurde. Dank sei den vielen Eltern, Betreuern und Besuchern des 15. Bolzplatzturnier gesagt, die maßgeblichen Anteil beim Erfolg dieses Jugendevents im Rahmen des Greizer Neustadtfestes hatten. Dank sei aber auch all denen gesagt, die vor und hinter den Kulissen gewirkt und mit ihrem Engagement sowie Sponsoring die Fortführung dieser doch einmaligen Tradition im Rahmen des Greizer Bürgerfestes möglich machten. Die junge Fußballgeneration aus der Greizer Region hofft jedenfalls auf eine Fortsetzung dieser liebgewordenen Tradition auch in 2019.

Quelle: Peter Reichardt

Schreibe einen Kommentar